Spotlight: Presseartikel aus der Welt der
Arbeitgeberkommunikation

Im Spotlight finden Sie eine Auswahl lesenswerter Presseartikel rund ums Thema „HR Communications/Arbeitgeberkommunikation“ sowie weitere Fachbeiträge aus der HR Welt. Margrit Kehmeier macht sich seit vielen Jahren stark für das Thema HR Kommunikation oder Arbeitgeberkommunikation. Sie hat Fachartikel dazu veröffentlicht, wurde interviewt und hat als Dozentin an der Quadriga und der depak das Thema HR Kommunikation gelehrt. Zudem arbeitet sie heute als Fachautorin für verschiedene Medien aus dem deutschsprachigen Raum.

HR Kommunikation:
Interview mit HR Direktor

Kommunikation und HR sind zwei Fachbereiche im Unternehmen, die oft Berührungsängste haben. Das muss nicht sein. In einem Interview in der Schweizer HR Fachzeitschrift Persorama erläutert der HR Direktor eines Pharmakonzerns, warum professionelle HR Kommunikation für Unternehmen essenziell wichtig ist. Das Interview führten Margrit Kehmeier und Michaela Geiger. Mehr lesen.

HR muss seine Sicht nach außen erweitern:
Gespräch mit Dave Ulrich

Change-Phasen im Unternehmen sind Umbruchzeiten, die von HR Managern grosse Sensibilität und klare strategische Ausrichtung erfordern. Wie in und mit der Transformation nachhaltig Wettbewerbsvorteile geschaffen werden können und sich Führungswirksamkeit deutlich erhöhen läßt: darüber sprach Margrit Kehmeier in der Fachzeitschrift Persorama mit dem bekannten HR-Vordenker Dave Ulrich. Zum Gespräch.

HR Kommunikation verbessern

Personalumfragen verlangen eine professionelle Kommunikation. Das gilt besonders, wenn die Umfrage selbst das Thema Kommunikation zum Inhalt hat. Margrit Kehmeier berichtet über das Beispiel der Schweizerischen Bundesbahn SBB in Persorama. Der Bericht.

Alle Mitarbeiter mobil erreichen

Top-down bestimmte früher die Geschäftsführung, was und wie in einem Unternehmen kommuniziert wird. Heute findet der Austausch mit Mitarbeitenden zunehmend auf Augenhöhe statt. Das Smartphone spielt dabei eine wichtige Rolle. Welche Konsequenzen hat dies für die interne Kommunikation? Margrit Kehmeier sprach darüber in der Fachzeitschrift Persorama mit dem CEO von Beekeeper, Dr. Cristian Grossmann. Die Antworten.

Digitaler Change erfordert neue Schlüsselkompetenzen

Die digitale Transformation stellt Führungskräfte vor enorme Herausforderungen. Wie Führung in Zeiten von Ungewissheit neu gedacht werden muss: darum ging es bei der 5. Change-Tagung in Basel. Ein Bericht von Margrit Kehmeier in der Fachzeitschrift Persorama. Mehr Details.

Presseartikel: Kampf um Fachkräfte –
Wer ist die Schönste im ganzen Land?

Um Fach- und Führungskräftemangel zu begegnen, setzen Firmen auf eine starke Arbeitgebermarke. Nicht immer sind alle überzeugt, wenn die Werbebotschaft und die Unternehmensqualität auseinanderklaffen. Das Handelsblatt befragte hierzu Margrit Kehmeier.

KEHKOM-Umfrage zum Thema Lob

In Kooperation mit der WirtschaftsWoche und dem Verband „die Führungskräfte“ hat die KEHKOM eine Umfrage zum Thema „Lob in Unternehmen“ durchgeführt. Befragt wurden rund 1.000 Manager. Das Ergebnis: Die meisten Führungskräfte sind davon überzeugt, dass Lob den Unternehmenserfolg steigert.

Mitarbeiter sind Botschafter
Margrit Kehmeier auf der Zukunft Personal

„Personalverantwortliche sollten intensiver mit Kommunikationsexperten zusammenarbeiten, wenn es um die Stärkung der Arbeitgebermarke geht.“ Diese Empfehlung richtete Margrit Kehmeier an die etwa 150 Zuhörer der Podiumsdiskussion zur Eröffnung der Messe „Zukunft Personal“ 2007 in Köln.

Weitere Gäste der Gesprächsrunde, zu der die Süddeutsche Zeitung eingeladen hatte, waren Dr. Jürgen Pfister (Bereichsleiter Personal und Soziales, METRO AG), Prof. Dr. Christian Scholz (Universität des Saarlandes), Dieter Kern (Principal People Practice, Capgemini Consulting) und Michael Beutner (Geschäftsführer Technik, ConSol).

Human Resource Manager im Vorwärtsgang

Unter dem Titel „Human Resource Manager im Vorwärtsgang“ versuchte die Moderatorin und freie Journalistin Christine Demmer gemeinsam mit ihren Gästen den wichtigsten Herausforderungen der Zukunft für die Personalverantwortlichen auf die Spur zu kommen.
„Vielfach werden Personalverantwortliche in der Öffentlichkeit nur im Zusammenhang mit Personalabbau wahrgenommen, ansonsten treten sie kaum in Erscheinung, obwohl sie einen sehr guten Job machen“, so die Kommunikationsexpertin Kehmeier.

Bedeutung von HR steigt

Kehmeier zeigte sich auch überzeugt, dass die strategische Notwendigkeit in nächster Zeit zunehmen werde, HR-Themen deutlicher in den Mittelpunkt der Unternehmenskommunikation zu rücken und damit die Arbeitgebermarke zu stärken: „Die demografische Entwicklung und der fortschreitende Fachkräftemangel führen dazu, dass sich Unternehmen stärker als bisher als attraktive Arbeitgeber positionieren müssen.

Hier entsteht auch für die HR-Verantwortlichen die Pflicht, Themen beizusteuern. Dies kann je nach Unternehmensgröße und –struktur durch eine direkte Absprache mit der Geschäftsführung oder in Zusammenarbeit mit den Kommunikationsfachleuten des Unternehmens passieren und/oder mit der Unterstützung externer Kommunikationsexperten.“

Gesamtkommunikation ist wichtig

Entscheidend ist laut Kehmeier, dass die Kommunikationsmaßnahmen über HR- Themen sich nicht allein auf den Rekrutierungsprozess beschränken, sondern auch die vorhandenen Mitarbeiter adressieren und eine Trennungskommunikation mit einschließen: „Mitarbeiter sprechen im privaten Umfeld mit Verwandten, Bekannten, Freunden, in Vereinen über ihren Arbeitgeber und haben somit entscheidenden Einfluss darauf, ob in der öffentlichen Wahrnehmung ein positives oder negatives Image entsteht. Mitarbeiter sind Botschafter des Unternehmens. Dies gilt auch im Trennungsfall.“ Entscheidend für die Ausprägung der Arbeitgebermarke sei die Gesamtkommunikation des Unternehmens.

Pressesprecher: Mittelstand muss kommunizieren

Heimliche Sieger nennt man wirtschaftlich erfolgreiche mittelständische oder familiengeführte Unternehmen. Auch sie zählen zu den Kunden der KEHKOM. In der Zeitschrift „Pressesprecher“ geht Marc-Oliver Voigt der Frage nach, was der deutsche Mittelstand tun kann, um erfolgreich und überzeugend Mitarbeiter zu gewinnen. Mehr dazu.